Dienstag, 22. September 2015

Rockville erweitert IDT-Angebot in der Impfstoffentwicklung und -fertigung

In kurzer Zeit hat sich für die Mitarbeiter der IDT Biologika in Maryland viel verändert. Mit dem „Day One“ wurden sie in der IDT-Familie begrüßt und haben ein Unternehmen mit deutlich anderer Ausrichtung als zuvor kennen gelernt: Aspekte des wirtschaftlichen Geschäftserfolges sind jetzt wichtige Leitlinien, die Steuerung der Erträge über allen Funktionen daher eine Notwendigkeit. Die Führungsmannschaft wird neu gestaltet und mit einem „Grand Opening“ stellt sich der Standort dem Markt und der Öffentlichkeit vor.

Wie hat sich die Arbeit in Rockville verändert, hat die IDT intern im Sommer nachgefragt. Reginald Kidd ist verantwortlich für den Fertigungsbetrieb, seit 2008 war er bei Aeras TB. Er hatte schon die Möglichkeit, die Business Unit Impfstoffe in Dessau zu besuchen, die bei ihm überaus tiefe Eindrücke hinterlassen hat. Beim Vergleich wird ihm deutlich, dass die Fertigung in Rockville mit Investitionen verbessert werden muss. „Die Fertigung in Rockville ist natürlich vergleichsweise klein. Dennoch ergänzen sich die Fähigkeiten, die wir hier haben, mit denen in Dessau in sehr guter Weise.“ Er konzentriert seine aktuelle Aufgabe gerade auf die Modernisierung der Fertigung, die zu einem Fertigungsstillstand über mehrere Wochen in verschiedenen Betriebsbereichen führen wird.

Dave McCown, seit 2006 beim Vorgängerunternehmen in den Funktionen des Projektmanagements und des Einkaufs, ist optimistisch: „Wir können den Kunden jetzt ein umfassenderes Angebot machen, und die deutliche Begrenzung durch die Entwicklungsarbeiten nur in den klinischen Phasen 1 und 2 fällt weg. Das werden die Kunden bald als wichtigen Vorteil erkennen. Die Arbeit in der Fertigung hier müssen wir neu ausrichten und einer der ersten Schwerpunkte ist das Upgrade der Produktionseinrichtungen, das doch zu vielen Veränderungen führen wird. Mit der IDT, zu der wir gut mit unseren Fähigkeiten passen, sind wir jetzt im wahren Leben der Impfstofffertigung angekommen“, meint Dave McCown.

Kyle Carter bestätigt, dass die Arbeit in wenigen Wochen deutlich zugenommen hat und damit einer neuen Orientierung bedarf. „Es ist doch ein Unterschied, wie stark die IDT auf die geschäftliche Seite schaut“, betont Carter mit Blick auf seine Erfahrungen in den letzten Tagen. Er bedauert, dass er noch nicht in Dessau sein konnte, denn die Kollegen, die die IDT dort besuchten, seien mit großer Begeisterung vom Unternehmen und dem Standort zurückgekommen. Den Kollegen in Deutschland würde er gerne näher erklären, was bei der IDT in Rockville passiert. Jetzt kümmert er sich um das Projektmanagement und weiß, dass die IDT bei jedem Projekt Umsatz und Ertrag gründlich betrachtet.

Livia Cummings ist für die Qualitätssicherung verantwortlich und bedauert zutiefst, den Day One verpasst zu haben, an dem sie gerade im Urlaub war. Sie kannte die IDT schon aus ihren früheren Positionen in Europa und ist tief überzeugt, dass mit der IDT die Aufmerksamkeit für die Themen der Compliance deutlich wachsen wird. „Wenn man in Europa und in den USA gearbeitet hat, dann kennt man die Unterschiede in der Arbeitsweise und in der Unternehmenskultur“, betont Livia Cummings. „Wichtig ist es, dass beide Seiten diese Unterschiede sehen und verstehen lernen.“

Impfstofffertigung in Rockville
Impfstofffertigung in Rockville

Näher am US-Markt

„Schon nach wenigen Wochen zeigt sich, dass wir mit dem neuen IDT-Standort deutlich näher an den amerikanischen Markt gekommen sind“, fasst Dr. Ralf Pfirmann, CEO der IDT, zusammen. „Für das Angebot an die Kunden gibt es die wichtige Botschaft, dass Rockville voll integriert in das Angebot und den Betrieb der Business Unit Impfstoffe läuft. Damit wird deutlich, dass Rockville eine Erweiterung der Fähigkeiten und der Kapazitäten der IDT ist, aber keine neue Tätigkeit – unsere Kunden mögen keine Experimente.“

Die Leitung des Standorts wird Dr. Thomas Richter übernehmen. Mit ihm und den Führungskräften der IDT in Rockville, die in den Funktionen der Finanzen, Fertigung und Vertragsabschlüsse noch verstärkt werden, hat sich Dr. Pfirmann viel für die nächsten Jahre vorgenommen: „Schon in diesem Jahr soll IDT Rockville deutlich zum Ertrag der IDT-Gruppe beitragen. In drei Jahren soll der Umsatz im Fokus der Phase 1 und 2 Prüfmuster-Fertigung deutlich gesteigert und 20–30 Projekte im Jahr bearbeitet werden, was auch zu einem personellen Zuwachs führen wird.“

Ende September stellt sich die IDT Rockville mit einer Einweihungsfeier der Politik und der Kommune, der Biotech-Branche und dem Markt vor, damit unsere Gäste und möglichst viele Marktteilnehmer in Nordamerika wissen, dass die IDT Rockville als integrierter Teil der IDT-Familie arbeitet, mit ihrem Angebot aktiv ist und nicht zuletzt in kurzer Zeit eindrucksvoll Fahrt aufgenommen hat.

News Übersicht

30 neue Labore für die Impfstoffe der Zukunft mehr Infos

CMO Leadership Award 2017 mehr Infos

Vertrieb des IDT Schweineimpfstoffs Ecoporc SHIGA beginnt in Kanada mehr Infos

IDT Biologika erwirbt Ridgeway Biologicals Ltd mehr Infos

IDT Vertriebsniederlassung Polen gegründet mehr Infos

Einweihung des Technikums für Prozess-Entwicklung im ZENIT Gebäude in Magdeburg mehr Infos

BARDA beauftragt IDT Biologika direkt mit Fill/Finish Leistungen für Lebendvirus-Impfstoffe mehr Infos

Strategische Partnerschaft zur Herstellung von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (ADCs) mehr Infos

IDT Biologika setzt auf eine starke Präsenz bei der BIO2016 mehr Infos

IDT/Gallant: Ausbau der Aktivitäten in Nordamerika mehr Infos