Verpackung

Als End-to-End Impfstoffhersteller und Produzent weiterer Biologika bieten wir auch die Verpackung von Injektionsflaschen, Fertigspritzen und Autoinjektoren (Pens) an - im Zusammenhang mit der Wirkstoffherstellung und/oder Abfüllung eines Produkts oder auch als eigenständige Dienstleistung. Um die Verpackung klinischer Prüfmuster und kommerzieller Produkte in Einzel- oder Mehrfachverpackungen kümmern sich spezialisierte Technologieentwicklungsteams in Europa und den USA.

Verpackung von Injektionsflaschen und Fertigspritzen für den klinischen und kommerziellen Gebrauch

Kunden können bei uns den kompletten Verpackungsprozess einkaufen - von der automatischen Etikettierung, der Montage von Fertigspritzen (mit und ohne Sicherheitsvorrichtungen), der Verblisterung und Kartonierung von Injektionsflaschen und Fertigspritzen in verschiedenen Packungsgrößen bis zur Serialisierung und Aggregation entsprechend den klinischen und kommerziellen Anforderungen.

Robuste GMP-Prozesse und eigene Produktionsräume bieten größtmögliche Sicherheit. Wir sorgen außerdem durch eine Ein-Raum-Lösung für kurze Haltezeiten bei Umgebungstemperatur während der visuelle Inspektion und klinischen Verpackungen. Eine Hochgeschwindigkeits-Multipacker-Linie verpackt die Produkte zum kommerziellen Gebrauch in Einzel- oder Mehrfachpackungen mit Tamper-Evidence-Funktion und bereitet sie für die Serialisierung vor.

Autoinjektoren/Pens

Die Montage von Autoinjektoren hat sich in langjähriger Zusammenarbeit mit Kunden zu einem wichtigen Baustein unseres Leistungsangebots entwickelt. Wir haben viel Erfahrung in der Montage von Autoinjektoren für verschiedene Märkte, einschließlich der USA, sowie Know-how im Hinblick auf regulatorische Aspekte.

Serialisierung

IDT Biologika verfügt über ein System zur Serialisierung (Track und Trace), das auch Code-Lesesysteme einschließt. Unsere qualifizierten Teams setzen individuelle Kundenanforderungen und nationale behördlichen Anforderungen an die Serialisierung um.

SONSTIGE VERPACKUNGSLEISTUNGEN

Kühllagerung

Zur Einhaltung der Kühlkette unterhalten wir Kühllagerkapazitäten im Temperaturbereich zwischen +20°C und -80°C mit automatischer Steuerung von Luftströmen, Temperaturen und Feuchtigkeit. Wir haben mehr als 2 Millionen Euro in die Modernisierung dieses Lagers investiert, um Referenz- und Rückstellmuster nach Anhang 19 EU GMP aufzubewahren und Stabilitätsstudien nach den ICH Richtlinien durchzuführen. Eine weitere Kapazitätsausweitung ist in Planung. Besondere Erwähnung verdient eine hochmoderne Gefrierzelle, die Proben bei Temperaturen von bis zu -80°C aufnimmt. Umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen gewährleisten neben optimalen Bedingungen für die gelagerten Proben auch den Schutz unserer Mitarbeiter.