Montag, 24. Oktober 2016

BARDA beauftragt IDT Biologika direkt mit Fill/Finish Leistungen für Lebendvirus-Impfstoffe

Dessau (Deutschland) und Rockville, Maryland (USA). IDT Biologika, ein global tätiger Hersteller von Impfstoffen und Biopharmazeutika mit weltweit über 1.600 Mitarbeitern, gibt heute bekannt, dass die Biomedizinische Forschungs- und Entwicklungsbehörde des US-Gesundheitsministeriums (BARDA) die IDT mit Virus-Fill/Finish-Dienstleistungen beauftragt hat. Das zunächst erteilte Auftragsvolumen von US $ 100.000 kann nach erforderlichen Aufgabenstellung bis zu einem Höchstbetrag von US $ 50 Millionen erweitert werden und beinhaltet Fill/Finish-Leistungen für virusbasierte Impfstoffe von der der klinischen Entwicklung bis zur Lizenzierung. Der BARDA-Vertrag läuft über einen Zeitraum von fünf Jahren und beinhaltet zwei Anforderungen: beauftragt werden zunächst Fill/Finish Services in der Entwicklung lebender / vektorbasierter Virus-Produktkandidaten und bei medizinischen Gegenmaßnahmen. Die zweite Anforderung sieht eine schnelle Reaktionsbereitschaft der IDT für Fill/Finish-Dienste für medizinische Gegenmaßnahmen in einem beschleunigten Zeitrahmen vor.

„Wir fühlen uns geehrt, von der BARDA ausgewählt worden zu sein, und freuen uns darauf, die Regierung der Vereinigten Staaten unter diesem Vertrag bei ihren Bemühungen um die Entwicklung von Impfstoffen zu unterstützen, um den Gefahren für die öffentliche Gesundheit zu begegnen“, sagte Dr. Ralf Pfirmann, CEO von IDT Biologika. „IDT hat jahrelange Erfahrung bei der Abfüllung und Endverarbeitung von Lebendviren und war in diesem Zusammenhang bereits für eine Vielzahl von Kunden, einschließlich der US-amerikanischen Regierung, tätig. Dieser Hauptvertrag mit der BARDA ist jedoch besonders erwähnenswert, da er IDT Biologika die Möglichkeit gibt, Dienstleistungen erstmals direkt gegenüber der US-amerikanischen Regierung zu erbringen. Unsere modernen Fertigungseinrichtungen in Deutschland und in Rockville sind gut aufgestellt und können so die aktuellen und zukünftigen Anforderungen der BARDA erfüllen.“

Der BARDA-Vertrag läuft über einen Zeitraum von fünf Jahren und beinhaltet zwei Anforderungen: Zum einen geht es um Fill/Finish Services in der Entwicklung von lebenden, vektorbasierten Virus-Produktkandidaten. Zum anderen geht es um eine schnelle Reaktionsbereitschaft der IDT für Fill/Finish-Dienste als medizinische Gegenmaßnahmen in einem beschleunigten Zeitrahmen.
„Der BARDA-Auftrag ist ein Ausdruck für das Vertrauen in die weltweiten Kompetenzen von IDT und hebt hervor, welche Vorteile die kürzliche Expansion von IDT in die USA und nach Kanada mit sich bringt“, sagte José Ochoa, Chief Business Officer der IDT Biologika Corporation und wichtigster Ansprechpartner bei IDT für alle Anliegen der BARDA. „Wir freuen uns darauf, unsere Beziehung zur BARDA und zu anderen Regierungsstellen weiter zu stärken.“

News Übersicht

CEPI vergibt Vertrag im Wert von bis zu 36 Mio. US-Dollar an ein von IDT geführtes Konsortium für die Entwicklung eines MERS-Impfstoffs mehr Infos

25 Jahre Privatisierung IDT Biologika mehr Infos

IDT Biologika erwirbt die Firma Dr. Felgenträger im BioPharmaPark Dessau mehr Infos

CMO Leadership Award 2018 mehr Infos

Neue Führungsspitze ist komplett mehr Infos

Offizieller Übergabeakt Schadebrauerei mehr Infos

Aufbau einer hochmodernen Produktionsstätte zur Impfstoffherstellung in Ontario geplant mehr Infos

IDT Biologika setzt auf europäische Quellen mehr Infos

30 neue Labore für die Impfstoffe der Zukunft mehr Infos

CMO Leadership Award 2017 mehr Infos